Skip to main content

Thema Bettwäsche bügeln

 

Bettwäsche bügeln – ein Muss? 

Bei der Frage, ob Bettwäsche überhaupt gebügelt wRoboter zeigt auf Bettwäsche bügelnerden muss, gehen die Meinungen stark auseinander.

Die ohnehin immer leicht faltige Seersuckerbettwäsche und auch Biberbettwäsche muss man sicher nicht unbedingt bügeln.

 

Vor allem wenn man diese nach dem Waschen in den Trockner gibt, erübrigt sich das Plätten. Ordentlich zusammenlegen genügt in den meisten Fällen.

Wenn Sie aber ein Perfektionist sind und auch Ihre Bettwäsche unbedingt bügeln möchten, geben wir Ihnen nachfolgend einige wertvolle Tipps. 


Die verschiedenen Materialarten bei der Bettwäsche

Ob Sie Ihre Bettwäsche bügeln sollten oder nicht, hängt in erster Linie vom Material ab.

Schauen Sie sich das Pflegeetikett der Bettwäsche genau an, denn einige Materialien vertragen die Hitze des Bügeleisens gar nicht gut. Zu diesen Materialien zählen unter anderem:

  • Microfasergebügelte und bunte Bettwäsche
  • Polyester
  • Seide
  • Mako-Satin
  • Fleece

Auch Bettwäsche aus Seersucker und Biber muss nicht unbedingt gebügelt werden. Bettwäsche aus Leinen oder Baumwolle hingegen ist nach dem Waschen meist recht faltig; diese Bettwäsche kann das Bettwäsche bügeln daher ganz gut vertragen. 


Bettwäsche waschen – auch diese Tipps sollten Sie berücksichtigen 

Empfohlen wird, die Bettwäsche spätestens alle zwei Wochen auszuwechseln. Immerhin verliert ein erwachsener Mensch in den durchschnittlich sieben Stunden, die er in der Nacht in seinem Bett verbringt, bis zu einen halben Liter Schweiß.

Bedenkt man dann noch, dass sich in Matratze und Bettwäsche etwa 1,5 Millionen Milben tummeln, wird die Notwendigkeit einer regelmäßigen Wäsche ersichtlich. Um alle Milben abzutöten, sollte man seine Bettwäsche bei mindestens 60 Grad Celsius waschen; noch besser ist natürlich das 90-Grad-Waschpogramm.

 

Wenn Sie Ihre Bettwäsche bei 90 Grad Celsius waschen, können Sie sicher sein, dass alle Bakterien und Keime zuverlässig entfernt werden – in der Erkältungszeit ist dies besonders wichtig. Überladen Sie Ihre Waschmaschine nicht, sondern geben Sie nur so viele Stücke hinein, dass sich die Wäsche noch frei in der Trommel bewegen kann.

Lieber sollten Sie zwei Maschinen ansetzen, wenn nicht die komplette Bettwäsche hineinpasst. Wenn Sie den Duft von Weichspüler lieben, können Sie ruhig eine Verschlusskappe mit zur Wäsche geben; lediglich bei Bettwäsche aus Mikrofaser sollten Sie auf Weichspüler verzichten.Roboter mit Tipp im Brief in der Hand

Noch ein weiterer Tipp: Drehen Sie die Bettwäsche beim Waschen auf links und schließen Sie alle Knöpfe beziehungsweise Reißverschlüsse.


Bettwäsche trocknen 

Wo Sie Ihre Bettwäsche nach dem Waschen trocknen, hängt sicher in erster Linie von der Jahreszeit ab. Im Trockner ist Ihre Bettwäsche besonders schnell wieder trocken.

Im Sommer sollten Sie die Wäsche unbedingt auf der Leine aufhängen; der Duft von an der Luft getrockneter Bettwäsche ist einfach mit nichts zu vergleichen!


Gute Vorbereitung ist alles beim Bettwäsche bügeln!

Damit das Bügeln nicht zur Tortur wird, sollten Sie bereits beim Waschen und Aufhängen der Wäsche Bügeleisen mit frisch gebügelter Bettwäscheeinige grundlegende Dinge beachten.

Lassen Sie die Bettwäsche nach dem Waschen nicht zu lange in der Maschine liegen, sondern hängen Sie sie möglichst großflächig auf der Wäscheleine auf.

Ebenso können Sie die Bettwäsche natürlich auch in den Wäschetrockner geben, denn auch hier gehen bereits die gröbsten Falten heraus. Möchten Sie die Bettwäsche danach noch bügeln, wählen Sie unbedingt die Einstellung „Bügeltrocken“.


Bettwäsche bügeln – auch Bügelanfänger schaffen es perfekt! 

Da Bettwäsche nur aus glatten Flächen besteht, ist das Bettwäsche bügeln sehr viel einfacher als beispielsweise das Hemden bügeln.

Am besten gelingt das Bettwäsche bügeln mit einem Dampfbügeleisen. Der Hersteller Miele hat hier ein besonders empfehlenswertes Modell mit einer einzigartigen Wabenstruktur im Sortiment. Mit diesem Bügeleisen können Sie besonders sanft und gleichzeitig effektiv über Ihre Wäsche gleiten.

Bügel Anfängerin

Bügel Anfänger

Eine weitere Alternative zum Bügeleisen ist der sogenannte Steamer. Dieser wiegt nur halb so viel wie ein Bügeleisen, kann aber Falten ebenso effektiv entfernen.

 

Auch gibt es mittlerweile sogar Bügelmaschinen, die mit leichtgängigen Laufrollen ausgestattet sind und Ihre Bettwäsche so in Sekundenschnelle glätten. Mit solch einem Modell holen Sie sich Ihr eigenes Bügelcenter nach Hause! Die Walzengeschwindigkeit können Sie etwa bei der Miele Bügelmaschine in zwei Geschwindigkeiten einstellen.

Wenn Sie nur ein Trockenbügeleisen zur Verfügung haben, feuchten Sie Ihre Wäsche vor dem Bügeln unbedingt etwas an. Wenn Sie häufig große Wäschemengen zu bügeln haben, lohnt sich für Sie die Anschaffung einer Dampfbügelstation.

 

Der größte Vorteil ist, dass der Wassertank bis zu zwei Liter Wasser fassen kann; so sparen Sie sich das ständige Nachfüllen von Wasser. Leider benötigen diese Bügelstationen auch etwas mehr Platz als herkömmliche Dampfbügeleisen.

Wichtig ist auch

Achten Sie beim Kauf Ihres Bügeleisens unbedingt auf den Dampfausstoß: Gute Modelle bringen es auf einen Dampfausstoß zwischen 60 und 70 Gramm in der Minute. Je höher dieser Wert ist, desto schneller werden die Falten entfernt. 

Das Bügeln von Bettwäsche ist nicht allzu schwierig und gelingt selbst Anfängern gut. Allerdings ist das Bügeln der Bettwäsche auf einem Bügelbrett etwas umständlich, da es sich bei dem Bettbezug um ein sehr großes Wäschestück handelt.

 

Beginnen Sie am besten mit den Kopfkissen. Die Bezüge können Sie einmal in der Mitte falten, damit das Wäschestück nicht mehr ganz so unhandlich ist.

Vor dem Bügeln drehen Sie Bezug und Kopfkissen auf rechts und schließen Sie alle Knöpfe oder Reißverschlüsse. Nun müssen Sie eigentlich nur mit dem Bügeleisen über den Stoff gleiten, bis dieser glatt ist.


 Bettwäsche bügeln – bei diesen Temperaturen ist es möglich! 

Wie Sie Ihre Bettwäsche bügeln, entnehmen Sie dem Pflegeetikett. Ist das Bügelsymbol durchgestrichen, sollten Sie auf das Bügeln verzichten. Vor allem bei Chemiefasern sollten Sie Vorsicht walten lassen, da diese bei einer zu hohen Temperatur sogar verbrennen können.

Temperaturdiagramme beim bügeln der Bettwäsche

Temperaturdiagramme

Finden Sie im Bügelsymbol einen bis drei Punkte, können Sie Ihre Bettwäsche bedenkenlos bügeln. Bei drei Punkten sind dabei sogar Temperaturen bis zu 200 Grad Celsius erlaubt; in diesem Fall können Sie ruhig die höchste Einstellung Ihres Bügeleisens wählen.

 

Übrigens können Sie für Ihr Dampfbügeleisen ruhig normales Leitungswasser verwenden. Nur wenn Sie in einer Gegend mit sehr kalkhaltigem Wasser leben, können Sie dieses mit destilliertem Wasser im Verhältnis 1:0 mischen. Sinnvoll kann es ebenso sein, Sprühstärke oder im Handel erhältliche Bügelhilfen zu verwenden.

Diese werden einfach auf die Wäsche gesprüht und erleichtern das Bügeln, vor allem bei einer starken Faltenbildung. Textilien, die Sie mit Sprühstärke behandeln, behalten zudem länger ihre Form. Übrigens: Wenn Sie zu zweit sind, gestaltet sich das Bügeln von Bettwäsche sehr viel einfacher. Vor allem das Zusammenlegen ist bei dem unhandlichen Bettbezug zu zweit komfortabler.

 

Trocknen Sie Ihre Bettwäsche unbedingt so lange, bis sie vollständig trocken ist; so vermeiden Sie Stock- oder Schimmelflecken. 


Bettwäsche bügeln 

Legen Sie zum Bügeln Ihrer Bettwäsche den Bezug über das Bügelbrett und arbeiten Sie sich langsam von oben nach unten vor. Übrigens: Das Spannbettlaken zu bügeln, ist eine Arbeit, die Sie sich getrost sparen können. Wird dieses über die Matratze gezogen, ist es automatisch glatt.

 

Bettwäsche bügeln – die Vorteile für Skeptiker

Bettwäsche zu bügeln ist sicher kein Muss, doch werden Sie vielleicht diese Vorteile überzeugen:

  • gebügelte Bettwäsche sieht einfach gepflegter aus
  • gebügelte Bettwäsche lässt sich besser zusammenlegen und nimmt weniger Platz im Kleiderschrank weg
  • durch das Bügeln wird Restfeuchtigkeit aus der Bettwäsche entfernt

Fazit

Das Bettwäsche bügeln ist sicherGrüner Daumen zum Fazit auch keine sehr beliebte Hausarbeit, doch gestaltet sich diese sehr viel einfacher als etwa das Hemden oder Hosen bügeln.

Wenn Sie Ihre Zeit allerdings lieber anderweitig nutzen möchten, kaufen Sie sich doch einfach bügelfreie Bettwäsche!